, Lutz Loris

Bericht der 4. Runde NLA in Erschwil/SO

4. Runde Herren NLA 2018

 

Erholt und mit viel Motivation trafen wir uns zum traditionellen Spaghettiessen am Morgen bei Stefan in Grindel. Nach der Vorrunde konnten wir uns gut erholen und körperlich wie auch mental auf die Rückrunde vorbereiten. Die Mannschaft hatte sich viel zu erzählen und machte sich mit guter Stimmung auf den Weg nach Erschwil im Kanton Solothurn. Unser Nachbarsdorf.

 

Der erste Gegner in der Rückrunde hiess wieder Altnau-Kreuzlingen aus den Kanton Thurgau. Wir stellten uns auf die Mann-Verteidigung der Thurgauer ein. Die 1.Mannschaft startete gut in das erste Spiel und hielt mit dem Spielfavoriten mit. In der Verteidigung standen wir sehr gut und machten es dem Gegner schwer zu Punkten. Doch durch kleine Fehler und Fehlentscheidungen, lagen wir nach der ersten Halbzeit, knapp hinter Altnau-Kreuzlingen. Siegeswillig spielten wir uns durch die 2 Halbzeit und kamen immer wieder zu guten Chancen und Verteidigten unseren Korb mit vollem Einsatz. Wir kamen an den Gegner ran, aber die Zeit rannte uns dann schlussendlich davon und wir verloren gegen den Favoriten knapp mit 8:6. Für das Nächste Spiel nahmen wir das Feuer und die gute Verteidigung mit.

 

Nach zwei Spielen Pause stiessen wir auf Hochwald-Gempen aus unserer Region. Mit grosser Fanunterstützung, auch aus Therwil, begann das Spiel. Die Mannschaft setzte sich schon früh vom Gegner ab. Wir spielten uns klare Chancen raus und verwerteten diese auch. Wie auch im ersten Spiel lieferten wir wieder eine gute Verteidigung ab. Diese Form konnten wir bis in die Halbzeit durchziehen. In Führung und mit vollem Elan begannen wir die 2 Halbzeit. Wir konnten diese Form weitere 16 Minuten durchziehen und uns mit 4 Körben von Hochwald-Gempen distanzieren. Am Schluss schlichen sich wieder Fehler ein und wir gewannen mit dem Endpfiff das Spiel mit 9:7.

 

Das letzte Spiel des Tages stand vor dem Anpfiff. Da wir uns im hinteren Teil der Tabelle befinden hiess es hier auch Punkte sammeln. Wieder ein Gegner aus der Region den wir bestens kennen. Man kann schon sagen ein Derby. Der Turnverein Nunningen. Der Schiedsrichter Pfiff das Spiel an. Da es sich hier um ein Kampf gegen den Abstieg und auch um ein Derby handelte, war das Spiel schon zu Beginn sehr köperbetont und emotional. Die 1.Mannschaft des Tv Grindels hielt in der Verteidigung wieder sehr gut Stand. Der Gegner hatte sehr viel Mühe durchzubrechen. Nach 20 Minuten hiess das Resultat zur Halbzeit 3:1 für Grindel. Die Mannschaft brannte auf den Sieg. Die Punkte mussten nach Hause. Doch leider verloren wir unsere starke Form in der 2. Halbzeit und gerieten in Rückstand. Das Spiel lief noch knapp 2 Minuten und Grindel lag mit 2 Körben hinten. Doch mit dem Feuer und dem enormen Willen, welche wir seit dem 1. Spiel mitgenommen haben, glichen wir das Spiel in letzter Sekunde zum 6:6 aus. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel ab und wir feierten die 3 gewonnenen Punkte aus dem Spieltag.

 

Für die 5 Runde in Madiswil nehmen wir das Feuer und unsere starke Verteidigung mit und wollen auch dort wieder Punkten ernten. Die Nationalliga A soll sich noch nicht von dem jungen Team aus Grindel verabschieden! Der Ligaerhalt ist greifbar und liegt in unseren Händen!

 

Wir Danken den vielen Fans, die uns mit Herz und Leidenschaft, tatenkräftig unterstützen. Dies gibt uns viel Kraft in den Spielen und steigert unsere Motivation enorm. Auch bei unserem Coach Marc möchten wir uns bedanken für die grosse Unterstützung. Wir sehen uns wieder in Madiswil.

 

 

Loris Lutz