, Marc Schmidli

Bericht der 2. Runde NLA in Pfaffnau/LU

2. Runde Korbball Nationalliga A Herren  

In Pfaffnau LU fand am Samstag bei hohen Temperaturen und viel Sonnenschein die zweite nationale Korbballrunde statt. Bei dieser Hitze sei die Zunahme von Flüssigkeit und das permanente Tragen einer Mütze (englisch: cap) von immenser Wichtigkeit, wie unser Vereinspräsident bereits im Vorfeld ankündigte und informierte.

Im ersten Spiel gegen Menznau LU war die Mannschaft auf Grund der mangelnden Chancenauswertung an der vorherigen Runde noch merklich verunsichert. Dies zeigte sich vor allem in der ersten Halbzeit, in welcher wir nie richtig ins Spiel fanden und mit drei Körben Unterschied in Rückstand lagen. Nach dem Pausentee kamen wir etwas besser ins Spiel, doch reichte es nicht mehr zum Punktgewinn und wir verloren mit 8:9 Körben.

Im folgenden Spiel wartete der Titelfavorit aus Pieterlen BE auf uns. Wir hatten nichts zu verlieren, spielten etwas besser als im vorangegangenen Match, aber hatten im Angriff zu wenig Durchschlagskraft und verloren schlussendlich mit dem Endresultat von 5:10.

Zum Abschluss des Tages kam es zur Begegnung gegen die bis anhin überzeugenden Bachser aus dem Zürcher Unterland. Diesmal konnten wir von Anfang an mit dem Kontrahenten mithalten und zeigten eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung. Dadurch entwickelte sich ein ausgeglichenes, spannendes, bisweilen sogar turbulentes Spiel bis zum Schlusspfiff.

Mit dem Endergebnis von 9:9 Körben holten wir den ersten und einzigen Punkt an dieser Runde.

Der Formanstieg war von Spiel zu Spiel deutlich ersichtlich und mit dem hervorragenden letzten Spiel konnte auch das an der vorherigen Runde verlorene Selbstvertrauen wieder zurückgewonnen werden. Auch die Spielfreude und die Bereitschaft alles zu geben und sich aufzuopfern sind zurückgekehrt.

Rollen wir das Feld also von hinten auf… 

Marc Schmidli